Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht über wichtige Informationen zu Sicherheit, Verhaltens- und Kleidungsregeln sowie zum Umgang mit Geld/Kreditkarten.

Geld/Kreditkarten

Wechseln Sie Bargeld bei Banken oder offiziellen Wechselstuben und lassen Sie sich die Quittung geben, um gegebenenfalls nicht ausgegebenes Geld vor der Abreise wieder gegen Euro einzutauschen. Achten Sie darauf, dass Sie keine zerrissenen Geldscheine bekommen, denn diese werden als Zahlungsmittel häufig nicht akzeptiert. In Läden und Restaurants haben die Mitarbeiter oft nur wenig Wechselgeld, daher stets kleine Geldscheine parat haben!

Sicherheit

Touristen sind in erschlossenen Gebieten Indiens einem relativ geringen Risiko von Gewaltkriminalität ausgesetzt. Trotzdem sollte man mit einer gewissen Vorsicht durch das Land reisen und besonders bei Menschenansammlungen und beim Besuch von Märkten sowie an öffentlichen Plätzen auf sein Hab und Gut aufpassen. Wertvolle Sachen und Reisepass sicher im Hotelsafe verschließen und nur eine Kopie des Reisepasses mit sich führen. Zudem gibt es in Indien Trickbetrüger, die einen in Juwelengeschäfte oder Ähnliches locken wollen. Informieren Sie sich am besten vor Ort, ob es Gegenden gibt, die man aktuell lieber nicht bereisen sollte.

Fotografieren

Holen Sie sich das Einverständnis der Menschen, die Sie fotografieren möchten. In manchen Tempeln ist das Fotografieren untersagt und auch Leichenverbrennungen dürfen Sie in keinem Fall mit Ihrer Kamera festhalten!

Kleidung

Frauen sollten sich nicht zu eng und zu freizügig kleiden, Schultern und Beine sollten stets bedeckt sein. Vom Nacktbaden ist in Indien unbedingt abzusehen. Für Frauen ist es zudem ratsam immer einen Schal dabeizuhaben, um den Ausschnitt und beim Besuch von Tempeln auch den Kopf zu bedecken. 

Verhalten

Der Besitz von Rauschgiften kann, selbst bei kleinsten Mengen, zu einer hohen Haftstrafe führen. Obwohl der Konsum von Alkohol legal ist, muss man als Betrunkener damit rechnen verhaftet zu werden. Außerdem ist es verboten, bestimmte geschützte Tierhäute und Pflanzen über die Grenzen zu bringen. Homosexuelle Partner sollten in der Öffentlichkeit höchst diskret miteinander umgehen, da gleichgeschlechtlicher Geschlechtsverkehr mit einem lebenslänglichen Freiheitsentzug bestraft werden kann. Anderweitige Diskriminierung haben Homosexuelle jedoch nicht zu befürchten. Generell sollte der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit nicht stattfinden, da dies in Indien als verpönt gilt. Ziehen Sie Ihre Schuhe aus, bevor Sie Häuser oder religiöse Stätten betreten und legen Sie Ihre nackten Füße nie hoch, schon gar nicht in Richtung eines Götterbildes oder einer indischen Fahne! Vermeiden Sie Missverständnisse, indem Sie nicht allzu freundlich/offen mit Männern umgehen. Dies kann häufig als flirten und somit als Aufforderung zu mehr verstanden werden.