Der indische Bundesstaat liegt im Nordosten des Landes

Bihar ist ein indischer Bundesstaat. Auf der Fläche von ca. 94.000 km² leben um die 104 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt ist Patna. Bihar gilt als einer der ärmsten Bundesstaaten des Landes. Es werden dort mehrere Sprachen gesprochen, u.a. Hindi, Urdu, Maithili und Englisch. Die größten Städte sind Patna, Gaya und Bhagalpur. Bihar ist der Bundesstaat in Indien, mit den drittmeisten Einwohnern. Die Einwohnerzahl steigt zunehmend an. Die Fläche ist dicht besiedelt und weist eine sehr niedrige Alphabetisierungsrate auf. Die meisten der Einwohner sind Hindus, außerdem leben dort viele Muslime und Menschen mit anderen Religionszugehörigkeiten.

Sehenswürdigkeiten

Patna, die Hauptstadt des Bundesstaates liegt an den südlichen Ufern des Ganges und bietet verschiedene Attraktionen für Touristen. Sie gehört zu einer der ältesten Städte der Welt. Es gibt ein Museum, in dem Stein-, Bronzeskulpturen und Terracottafiguren von hinduistischen und buddhistischen Künstlern ausgestellt werden. Außerdem kann man dort weitere archäologische Funde bestaunen. In der orientalischen Bibliothek Khuda Baksh findet man historische Werke wieder. 1917 wurde die Universität in Patna gegründet. Eines der ältesten Gebäude dieser Stadt, stammt aus der Zeit der britischen Herrschaft und wurde 1786 von Captain John Garstin gebaut. Es ist der Gol Ghar, ein Gebäude, welches während der Hungersnot 1770 den Engländern als Getreidespeicher diente. Heutzutage kann man auf die Spitze des Gol Ghar steigen. Von dort aus hat man eine fantastische Aussicht über die gesamte Stadt hinweg. Patna ist der optimale Ausgangspunkt um sich auf die Spuren Buddhas zu begeben und buddhistische Stätte, wie Vaishali, Nalanda oder Rajgir zu besuchen. Jedes Jahr wird im April bzw. im Mai der Geburtstag von Buddha in Bodhgaya während des Buddha-Jayanti-Festes gefeiert. Dieses Fest lädt Buddhisten aus der ganzen Welt ein, um dorthin zu pilgern und miteinander zu feiern.

Sonepur ist ein Ort, am Zusammenfluss des Ganges und des Gandak gelegen. Aufgrund dieses Zusammenflusses gilt der Ort als heilig. Viele kommen dorthin um ein heiliges Bad zu nehmen oder um den Hariharnath Tempel zu besichtigen. Einmal im Jahr im Oktober bzw. im November findet dort der Viehmarkt Sonepur Mela statt. Der große Viehmarkt dauert zwischen 15 Tagen und einem ganzen Monat. Dort werden Elefanten, Pferde und andere Tiere verkauft, aber auch traditionelle Spielsachen, Schmuck oder Kunsthandwerk.

Der Ort Kumrahar besteht aus unzähligen Ruinen. Die Ausgrabungen stammen aus der Zeit zwischen 600 v.Chr. und 600 n.Chr. Man findet dort u.a. den Mauyan Palast mit Säulen aus Sandstein. Der Geburtsort des Guru Mahavira liegt in der Stadt Vaishali. Er wurde 599 v. Chr. geboren und ist 527 v. Chr. gestorben. Der Guru (spiritueller Lehrer) hat selbstverständlich auch eine eigene Lehre verfasst und seinen Schülern vermittelt. Er gilt als Begründer der indischen Religion Jainismus und gründete zudem einen Orden.

Geschichte

Bihar war im Mittelalter ein eigenes mächtiges Reich. Im 6. Jh. v. Chr. trug der Gründer des Buddhismus seine Lehre zuerst in Bihar vor. Dadurch wurde der Bundesstaat zum ältesten und für lange Zeit zum Hauptsitz der buddhistischen Religion. Die schönen Häuser und religiösen Denkmäler wurden samt dem Buddhismus im 8. Jh. n. Chr. verdrängt und zerstört, da der Brahmanismus in dieser Zeit dort vorherrschte. 1756 wurde Bihar dann der East India Company überlassen. Seit 2000 besteht Bihar in seiner heutigen Form, als eigenständiger indischer Bundesstaat. Es gibt Auseinandersetzungen zwischen politischen Parteien, privaten Großgrundbesitzern und Rebellen, da die Einwohner mit der politischen Herrschaft in Bihar nicht alle zufrieden sind. Seit April 2016 herrscht dort außerdem ein striktes Alkoholverbot.

Anreise

Es gibt mehrere Flughäfen in Bihar. Von dort aus werden Inlandsflüge u.a. nach Delhi, Mumbai und Ranchi angeboten. Außerdem kann man die täglichen Schnellzugverbindungen in verschiedene Städte, wie Delhi, Kolkata, Amritsar oder Mumbai nutzen um durch das Land zu reisen.