Willkommen im Oxford des Ostens!

Vor vielen Jahren war die im Bundesstaat Maharashtra gelegene Stadt Pune Hauptstadt des Marathen-Imperiums. Zwar ist dies längst vergangen, dennoch dient sie noch heute als kulturelle Hauptstadt des Bundesstaates und gilt zu den am schnellsten wachsenden Städten Indiens. Neben der Tatsache, dass sie die Hochburg für Literatur und Scholastik ist, gewinnt Pune auch als Tagungsort vieler einflussreicher Firmen immer mehr an Bedeutung und verfügt deswegen über zahlreiche kulturelle Veranstaltungsorte wie Golfplätze, Theater und Kinos. Somit ist es kein Wunder, dass sich die Stadt gerne mit dem Namen „Oxford of the East“ schmückt. 

Das gibt's zu sehen in Pune

Ein ganz besonderes Highlight in Pune ist der Aga Khan Palace, auch unter dem Namen „Kasturba Gandhi Smriti Mandir“ bekannt. Erbaut wurde er im Jahre 1892 und erlangte in den 40 Jahren internationale Berühmtheit, da hier Mahatma Gandhi und weitere Kongressführer von den Engländern während der „Quit-Indie-Bewegung“ festgenommen wurde. Diese Bewegung forderte den Abzug der britischen Truppen und die Unabhängigkeit Indiens. Somit war der Aga Khan Palace Schauplatz bedeutender, historischer Ereignisse. Es ist möglich das Innere der Anlage zu besichtigen und einige persönliche Gegenstände des Mahatma Gandhi zu bestaunen. Auch befindet sich vor Ort eine Gedenkstätte für Gandhis Frau, welche hier verstarb. Nicht allzu weit entfernt befindet sich das Raja Dinkar Kelkar Museum, das größte Museum der Stadt, welches unzählige geschichtliche Ausstellungsstücke der letzten 2 Jahrtausende beherbergt.

Auf dem höchsten Punkt der Stadt, dem Parvati Hill, befinden sich ein beeindruckender Palast und eine dazugehörige Tempelanlage, welche Sie während Ihres Besuchs unbedingt besichtigen sollten! Die Bauten gehören zu den ältesten in der Stadt und stammen aus dem 18. Jahrhundert. Ein Teil der Anlage dient mittlerweile als Museum und ermöglicht seinen Besuchern einen Einblick in die Kultur der Peshwas zu erhalten. Zwar ist der Aufstieg zu der Anlage etwas anstrengend, da Sie insgesamt 103 Stufen erklimmen müssen, doch wir versichern Ihnen, dass er sich lohnt! Den Abstieg können Sie mit einem Besuch der Saras Baag Garten- und Tempelanlage zu Füßen des Parvati Hills verbinden. Der hübsche Tempel befindet sich inmitten des Gartens, umgeben von einem malerischen See und wurde der Gottheit Ganesha gewidmet.

Geschichte

 Die Stad Pune war bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts im Besitz der Rashtrakutas, bevor es zum Teil des Reiches der Yadava wurde. Während der gesamten Zeit galt Pune immer als relativ eigenständige Stadt, bevor die Mogulherrschaft in Nordindien begann. Im 17. Jahrhundert stieg Pune zur Hauptstadt und Hauptquartier des Militärs der Marathen und war bis zur Ankunft der Briten in Indien weitestgehend selbstständig und den selten eintreffenden Angreifern weit überlegen. Nach der Übernahme durch die Briten im Jahre 1817 wurde Pune zum zweiten präsidialen Hauptsitz ernannt, jedoch waren die Einheimischen von dieser Entscheidung alles andere als begeistert. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts entstanden in Puna die ersten starken Unruhen und es folgten friedliche aber auch gewaltsame Kämpfe für die Unabhängigkeit Indiens und gegen die Kolonialherrschaft. Gefordert wurde dabei unter anderem die Abschaffung des Kastenwesens, Friede zwischen den Moslems und Hindus sowie mehr Rechte für die indischen Frauen. Auch Mahatma Gandhi hielt sich während den Unruhen immer öfters in Pune auf, um für die Rechte der Inder einzustehen. Seit der Unabhängigkeit Indiens wuchs Puna immer mehr zur Industrie- und Bildungsstätte heran. In der Stadt befinden sich mittlerweile zahlreiche Schulen und Universitäten unterschiedlichster Spezialisierung. Ganz gleich ob Schwerpunkt Film oder Literatur, in Pune gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich weiter- und fortzubilden.

Anreise

Generell ist Pune leicht zu erreichen, da der Flughafen vor Ort von zahlreichen inländischen Fluglinien angeflogen wird. Auch fahren vom Bahnhof aus regelmäßig Züge in viele der indischen Großstädte, wie zum Beispiel nach Mumbai, Delhi oder Nasik. Da zwischen Pune und Mumbai nur circa 5 Autostunden Fahrt liegen, bietet sich hier auch die Alternative entweder mit dem Leihwagen oder dem Bus anzureisen. Vom Busbahnhof Dadar TT fahren dazu regelmäßig Busse ab.

Hat Pune Ihr Interesse geweckt? Dann planen Sie jetzt Ihre individuelle Indien Rundreise und rufen Sie uns unter 0221-93372-854 an. Schicken Sie uns eine Email an team@indienneo.de oder füllen Sie das Anfrageformular aus. Wir rufen Sie zurück und beraten Sie gern!