Im Land der Berge und des Hochlands

Karnataka ist ein Bundesstaat in Südindien. Er grenzt an Goa, Maharashtra, Andhra Pradesh, Tamil Nadu und Kerala. Im Westen befindet sich das Arabische Meer. Karnatakas Landschaft ist geprägt durch seine wunderschöne Küstenebene, die gebirgige Landschaft der Westghats und das Hochland von Dekkan. Das Hochland von Dekkan beansprucht den größten Teil Karnatakas. Die Hauptstadt Karnatakas ist Bangalore, auch Bengaluru genannt. Karnataka hat ca. 61 Millionen Einwohner und ist somit Indiens achtgrößter Bundesstaat. Alleinige Amtssprache ist Kannada. Viele muslimische Einheimische sprechen aber auch Urdu und an der Grenze zu Andhra Pradesh wird Tegulu gesprochen. Die Mehrzahl spricht jedoch Kannada als Zweitsprache. In Karnataka gibt es drei vorherrschende Religionen. Die Bevölkerung gehört zu Großteil dem Hinduismus an. Daneben gibt es noch Anhänger des Islams und des Christentums. Obwohl Karnataka industriell gesehen weiter entwickelt ist als manch anderer indischer Bundesstaat, liegt der Schwerpunt auf der Landwirtschaft. Angebaut werden Reis, goldgelber Mais, verschiedene Hirsesorten, Zuckerrohr, Kaffee, Seide, Kokosnüsse, scharfe Chili, farbenprächtige Blumen und Baumwolle. Karnataka verfügt außerdem als einziger indischer Bundesstaat über ein Goldvorkommen. In Karnataka herrscht ein tropisches Klima, wobei das Klima vom Monsun beeinflusst wird. Der Monsunregen fällt im Sommer in den Monaten von Juni bis September und ist daher keine geeignete Reisezeit. An der Küste hingegen, herrscht ein tropisches Wechselklima von und die Durchschnittstemperatur beträgt 27 Grad. Besonders vor und nach dem Monsun fällt die Luftfeuchtigkeit sehr hoch aus. Was positiv für Sie als Touristen auszulegen ist: Die Hauptstadt Bangalore ist frei von kleinen Moskitos. 

Sehenswürdigkeiten

Die Hauptstadt Bangalore sollten Sie auf keinen Fall verpassen! Lassen Sie sich überraschen, wie modern und europäisch die Hauptstadt wirkt. Bangalore ist ein wichtiges Handelszentrum. Da hier viele Industrien angesiedelt sind, ist Bangalore auch als wichtiges Handelszentrum bekannt. Besuchen Sie den Lalbagh Botanical Garden und lassen Sie sich von der bunten Blütenpracht faszinieren, die hier auf Sie wartet. Sehenswert ist auch der imposante Krishna-Tempel.

Sie suchen etwas Auszeit und Entspannung? Dann lauschen Sie doch den wunderschön anzusehenden Jog-Wasserfällen im Distrikt Shimoga. Das Besondere an den Wasserfällen ist, dass sie die zweithöchsten freifallenden Wasserfälle Indiens sind.

Auch die Städte von Aihole und Badami sind einen Besuch wert, denn sie beherbergen zahlreiche Tempel und Höhlen, wie beispielsweise die Höhle Badami III. Sie wurde aus rotem Sandstein gefertigt und ist ein echter Hingucker. Des Weiteren wurde sie der Gottheit Vishnu geweiht.

Strände

Wer Erholung an wunderschönen, weißen Stränden sucht, hat mit Karnataka die richtige Reisewahl getroffen. Hier gibt es an der Küste etliche schöne Strände, die zum Träumen einladen. Der Kapu Beach in Udupi ist ein wunderschöner gelber Sandstrand, welcher von Palmen umgeben wird. Hier kann man die nahezu unberührte Natur erleben. Des Weiteren ist das Wasser hier kristallklar und sauber. Der Half Moon Beach in Gokarna ist ein echter Geheimtipp. Der Strand ist weniger überfüllt als die anderen und auch hier ist die umgebende Natur wunderschön anzusehen. 

Anreise

Der Flughafen befindet sich in Bangalore und wird international, auch von Deutschland (z.B. Frankfurt), angeflogen. Es gibt täglich Flüge in andere Städte Indiens. Die Zug- und Busanbindungen sind sehr gut und bestehen in alle indischen Landsteile.