Willkommen im „Land der Andhra“

Andhra Pradesh ist ein Bundesstaat im Süden Indiens. Er grenzt an die Bundesstaaten Tamil Nadu, Karnataka, Telangana, Orissa und an den Golf von Bengalen. Die Hauptstadt ist Hyderabad. Der Name des vielfältigen Bundesstaates bedeutet „Land der Andhra“. Die Andhra waren ein Volk, welches schon in vorchristlicher Zeit bekannt war. Im Juni 2014 wurde der Bundesstaat Telangana von Andhra Pradesh getrennt. Andhra Pradesh verlor durch die Trennung zu Telangana fast 40 Prozent der Fläche sowie 40 Prozent seiner Einwohner. Nach der Abspaltung Telanganas leben heute ca. 49 Millionen Einwohner in Andhra Pradesh. Die Mehrheit der Bevölkerung gehört der Yanadi, Yerukula und Sugali an. Eine Minderheit hingegen, gehört der indigenen Stammesbevölkerung an. Telugu ist die Hauptsprache Andhra Pradeshs und gehört zu den dravidischen Sprachen. Die muslimische Minderheit spricht außerdem Urdu. Da in Indien Englisch als Verwaltungs – und Bildungssprache gilt, verstehen und sprechen viele Inder auch Englisch. Die meisten Einheimischen gehören dem Hinduismus an. Eine Minderheit der Einheimischen stellen Muslime und Christen dar. Einsame Strände, saftige Reisfelder, der Dschungel und die gebirgige Landschaft laden zum Verweilen ein und bieten traumhafte Aussichten. Im Allgemeinen herrscht in Andhra Pradesh ein tropisches Klima, wobei es im Norden kühler und feuchter ist als im südlichen Andhra Pradesh. Im Jahresdurchschnitt liegen die Temperaturen im Norden bei ca. 27 Grad und im Süden bei ca. 29 Grad. Die Luftfeuchtigkeit im Land ist ganzjährig hoch. Mit Werten bis zu 41 Grad sind April und Mai die heißesten Monate. Die Reisemonate Juni bis September und Oktober bis Dezember sollten, wenn möglich, gemieden werden, da zu diesen Zeiten der Monsunregen fällt. Die Landwirtschaft hat in diesem Bundesstaat einen hohen Stellenwert, der jedoch stetig abnimmt. Trotzdem sind viele dort lebende Menschen auf die Landwirtschaft angewiesen. Wichtige Anbauprodukte sind das Grundnahrungsmittel Reis, verschiedene Hirsesorten, Hülsenfrüchte, sonnengelber Mais, knackige Erdnüsse, frische Kokosnüsse, Zuckerrohr, Tabak und Baumwolle. Neben der Landwirtschaft spielt das Kunsthandwerk eine große Rolle. Möchten Sie das bunte Andhra Pradesh erleben? 

Sehenswürdigkeiten

Sie interessieren sich für die hier nebeneinander lebenden Religionen? Machen Sie sich ein Bild von den geschmückten Tempeln und Moscheen, die sich neben die katholischen Kirchen reihen. Viele Tempel sind dem Vimana-Stil nachempfunden und haben Ähnlichkeiten mit pyramidenähnlichen Bauten. Besuchen Sie einen der zahlreichen Märkte in Andra Pradesh, denn Sie werden überrascht sein, wie vielfältig und bunt es hier zugeht! Typische Waren und Produkte sind das Kunstwerke, bunte Seidensaris, verzierte Keramiken und Flechtarbeiten. Typisch ist auch der Bidri-Schmuck, welcher ein Symbol von Wohlstand darstellt. Sie benötigen eine kleine Auszeit? Sie möchten Ihren Tag mit einem wunderschönen Sonnenaufgang über dem Meer einklingen lassen? Besuchen Sie die Kleinstadt Visakhapatnam. Dort gibt es einen langen Strand mit feinem Sand. Sie möchten den romantischen Sonnenuntergang miterleben? Unser Tipp: Suchen Sie eine Strandbar oder ein Restaurant auf und genießen Sie den Blick auf die untergehende Sonne.

Andhra Pradeshs Tanz „Kuchipudi“

Kuchipudi ist der bekannteste Tanz des Bundesstaates. Der Tanz hat seinen Namen von einem Dorf namens Kuchipudi. Die dort lebenden Brahmanen praktizieren den Kuchipudi. In Tamil Nadu wird der Tanz außerdem in einer Akademie gelehrt. Die Tanzaufführung wird durch eine Vorstellung der Charaktere eingeleitet und von südindischer Musik begleitet. Danach beginnt die eigentliche Tanzaufführung.

Anreise

Die Hauptstadt Hyderabad verfügt über einen internationalen Flughafen. Außerdem befindet sich in dem Bundesstaat auch ein großer Überseehafen. Es gibt viele Möglichkeiten in nahegelegene Städte zu gelangen, da Andhra Pradesh über viele Busverbindungen verfügt.