Erleben Sie die Artenvielfalt inmitten des Grüns des Regenwaldes!

Der Periyar Nationalpark liegt im südindischen Bundesstaat Kerala und grenzt an Tamil Nadu. Weiterhin ist er ein Tierschutzgebiet, Nationalpark und Tigerreservat und liegt in den Distrikten Idukki und Pathanamthitta. 2012 wurde der Periyar Nationalpark von der UNDP mit dem Titel „Bestes Tigerreservat weltweit“ ausgezeichnet. Seinen Namen hat der Periyar Nationalpark von dem Periyar-Stausee und Fluss, der in dem Nationalpark liegt. Das Schutzgebiet weist eine Fläche von insgesamt 777km² auf. Ca. 350 km² davon nimmt der Nationalpark ein. 

Klima und beste Reisezeit

Wer besonders viele Tiere sehen möchte, sollte den Park in der trockenen Zeit (zwischen März und April) besuchen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Tiere sehen werden, die sich an Wasserstellen befinden und die Sichtung der Tiger und Leoparden, ist in dieser Zeit besonders hoch. Wer hingegen den blühenden Regenwald sehen möchte, der sollte den Park in der Monsunzeit (zwischen Juli und September) besuchen. Die Temperaturen liegen zwischen 15 Grad in den kälteren Monaten (Dezember und Januar) und 31 Grad im April und Mai.

Vegetation

Ein Großteil des Schutzgebietes wird von dem saftigen Grün des Regenwaldes eingenommen. Die tropischen Bäume erreichen hier eine Höhe von unglaublichen 40 bis 50 Meter. Daneben wachsen hier auch mittelgroße (15 bis 30 Meter hoch) und kleinere Bäume. Die Bäume werden von Moosen und Orchideen bewachsen und häufig von Farnen umgeben. Fast 350 der vorkommenden Arten werden für Medizin genutzt.

Tierwelt

Sie wollen die vielfältige Artenvielfalt der Tiere kennenlernen? Neben Tigern, Leoparden, Elefanten, Reptilien, Fischen, Amphibien und Vögeln können Sie auch eine Vielzahl von Säugetieren entdecken. Mehr als 60 verschiedene Säugetierarten können Sie hier sehen. Darunter zählen Elefanten, Bartaffen, Sambars (Pferdehirsche) und Bengaltiger. Gelegentlich können Sie auch Leoparden beobachten.

Geschichte

1895 wurde der Fluss Periyar zu einem Stausee aufgestaut, um Regionen im heutigen Bundesstaat Tamil Nadu mit Wasser versorgen zu können. Seit 1934 steht dieses Gebiet um den Stausee unter Naturschutz und nach der Unabhängigkeit Indiens wurde es ebenfalls Tierschutzgebiet. 1978 wird das Tierschutzgebiet auch zum Tiger-Reservat anerkannt und nur 13 Jahre später ebenfalls zum Elefanten-Reservat. Erst 1982 erhielt der heutige Park seine Bezeichnung als „Nationalpark“. 

Anreise

Es gibt gute und teilweise direkte Busverbindungen von Thiruvananthapuram, Kochi und Kottayam nach Thekaddy. Die nächsten Flughäfen befinden sich in Madurai und Kochi.